Über uns | Termine | Festival | Produkte | Fotoalbum | Medien | Links | News 
 Neuigkeiten | ARG ´09 | CAN ´13 | EUR ´15 | FRA ´19  en sl 
CORVIT-19

CORVIT-19

Österreich, Europa, ja die ganze Welt steht im Banne der Krankheit CORVOT-19. Aufgrund der derzeitigen Pandemie wurde überall bis auf Weiteres auch alle Kulturveranstaltungen abgesagt. Das betrifft natürlich auch die Auftritte des Oktet Suha (siehe Terminkalender).

Wir hoffen, das die Krise bald vorüber geht und Kultur und Gesang wieder neu belebt werden. Bis dahin wünschen wir allen viel Gesundheit und gute Laune trotz der Krise.

Im Internet können die Lieder des Oktet Suha natürlich weiterhin gehört werden.

Link: Oktet Suha auf youtube

ABSCHIED

ABSCHIED

Gleich zweimal hat das Oktet Suha die Semesterferien unterbrochen. Am Mittwoch, den 12. Februar wurde in Schwabegg/Žvabek Frau Angela Kral, vlg. Pršak zu Grabe getragen. Sie war - ebenso wie Frau Helene Logar, vulgo Višograb ein großer Fan des Oktet Suha. Für letztere hat das Oktet Suha erstmals in der Filialkirche in Bach eine Messe gesungen.

GEOPARK & RURITAGE

GEOPARK & RURITAGE

Im Museum Liaunig in Neuhaus/Suha wurde Ende Jänner im Beisein des Landeshauptmannes von allen 14 Bürgermeistern der Geopark-Karawanken-Gemeinden der Vertrag zur Umwandlung in eine neue Rechtsform im Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ)unterzeichnet. Zahlreiche Ehrengäste aus Kärnten und Slowenien wohnten dem Festakt mit anschließender Pressekonferenz bei. Das Oktet Suha hatte die ehrenvolle Aufgabe der musikalischen Begrüßung.
Beim abschließenden Festbanquette im Gasthof Hartl begeisterte die Schuljugend der VS Neuhaus/Suha mit einem eigens komponierten Geopark-Song.

TV-AUFNAHMEN IN BACH/POTOČE

TV-AUFNAHMEN IN BACH/POTOČE

Der slowenische Staatssender RTV Slovenija bereitet eine halbstündige TV-Dokumentation zum Plebiscit 1920 bzw. 1922 in der Gemeinde Libeliče/Leifling vor. Dazu lud Anfang Jänner die verantwortliche Redakteurin, Dr. Polona Pivec, auch das Oktet Suha für zwei Lieddarbietungen vor die Kamera. Die Patek-Mühle der Familie Johanna und Ambros Jeuschnigger, der Bacher Dorfplatz sowie das Schloss Eberwein in Leifling/Libeliče, knapp an der österreichisch-slowenischen Grenze gelegen, boten den idealen Rahmen. Zum Abschluss lud die Familie Glawischnig alle Sänger und die Film-Crew zu einer kleinen Stärkung ins Schloss.

PROSIT 2020

PROSIT 2020

allen Freunden, Kulturschaffenden und Gönnern

2019: RÜCKBLICK UND DANK

2019: RÜCKBLICK UND DANK

Das Oktet Suha kann auf ein erfolgreiches und bewegtes Kulturjahr 2019 zurückblicken. Dabei war die Frankreich-Konzertreise nur einer der Highlights. Als Anerkennung gab es tausendfachen Beifall.
Im April war war die nordfranzösische Region Grand Est (vormals Elsass-Lothringen) das Reiseziel, wo sich die die Neuhauser Sänger bei 5 Konzerten auch beim internationalen Festival "Mines en Choeurs" hervorragend präsentierten. Davor standen große Auftritte im Konzerthaus Klagenfurt/Celovec oder dem Cankar-Center in Ljubljana auf dem Programm.
Der Frühsommer stand, wie immer, im Zeichen des Festival Suha-Dravograd, heuer mit Spezialgästen aus Österreich, Slowenien und Lettland. Gleich darauf zwei Großereignisse: Singen unter dem Lindwurm vor 2000 Zuhörern am Klagenfurter Neuen Platz sowie das Festival „Pod lipo“ (unter der Linde) im slowenischen Šentanel. Die sonst übliche Sommerpause wurde für eine Reihe von größeren und kleineren Auftritten, zum Teil mit internationaler Besucherbeteiligung, unterbrochen. Einer davon war die „Klingende Sommernacht“ im Stiftshof in Eberndorf/Dobrla vas.
Auch im Herbst ging es engagiert weiter: beim Auftakt zu Singen vom Feinsten im Konzerthaus, beim großen Caritas-Benefizkonzert im slowenischen Dravograd oder als spezieller Höhepunkt der Auftritt samt Interview in „Guten Morgen Österreich“ des ORF, der viele begeisterte Zuschauer-Rückmeldungen zur Folge hatte. Im Spätherbst standen noch größere Auftritte in Rosegg/Rožek, Völkermarkt/Velikovec, Bleiburg/Pliberk und Visoko/Slowenien auf dem Terminplan. Dazwischen immer wieder Gefälligkeitsauftritte bei Geburtstagen von Freunden oder auch zu traurigen Anlässen. Den Jahresabschluss machte ein wunderbar stimmiges Adventkonzert in der Markuskirche in Wolfsberg zugunsten Kärntner in Not.

DANKE-HVALA allen Veranstaltern und befreundeten Chören, den Sponsoren und Gönnern, den Medien, unserer künstlerischen Leiterin prof. Francka Šenk, aber vor allem unseren Familien.